Die (DDR-) Medaille „Kämpfer gegen den Faschismus“

[23] Anlage zu vorstehender Verordnung ( Verordnung über die Stiftung der „Medaille für
Kämpfer gegen den Faschismus 1933-1945″ vom 22. Februar 1958 Gesetzblatt der DDR 1958,
Teil I, S. 198), Statut der „Medaille für Kämpfer gegen den Faschismus 1933-1945″
§ 1
Die „Medaille für Kämpfer gegen den Faschismus 1933-1945″‚ ist eine staatliche Auszeichnung
der Deutschen Demokratischen Republik.
§ 2
Die Medaille kann verliehen werden, wenn der Vorgeschlagene als Verfolgter des Naziregimes
(VdN) anerkannt ist und eine der nachfolgenden Voraussetzungen zutrifft:
a) Beteiligung am antifaschistischen Kampf vor 1933 und aktive Widerstandstätigkeit in der Zeit
der faschistischen Diktatur;
b) Beteiligung an antifaschistischer Tätigkeit in den Gefängnissen, Zuchthäusern und Konzentrationslagern,
wenn die Verurteilung bzw. Inhaftierung auf Grund antifaschistischer Arbeit
erfolgte.
c) aktive Teilnahme am Kampf gegen das Naziregime nach 1933, in Verbindung mit bestehenden
Gruppen;
d) Zugehörigkeit zu den internationalen Brigaden und Fortsetzung des antifaschistischen
Widerstandes nach Beendigung des bewaffneten Freihheitskampfes des spanischen Volkes;
e) bewaffnete Teilnahme an den antifaschistischen Befreiungskämpfen der Völker, die vom Hitlerfaschismus
überfallen wurden, sowie aktive politische Arbeit in den jeweiligen nationalen
Volksbefreiungsbewegungen;
f) nachweisbar organisierter Kampf gegen die Hitlerdiktatur im Ausland, wenn die Emigration
der Betreffenden auf Beschluss der Partei oder Organisation erfolgte, der der Betreffende angehörte.
B.Walther; Die Ehrenrente, Vortrag am 18. Mai 2005, Bautzen–Komitee, Seite 18 von 23 Seiten
§ 3
Die Medaille wird an Einzelpersonen verliehen, soweit diese nach 1945 ihre antifaschistische
Gesinnung beibehalten haben und für die Stärkung der Arbeiter-und Bauern-Macht in der Deutschen
Demokratischen Republik eintreten. Sie wird ohne Unterschied der Staatsangehörigkeit
verliehen.
§ 4
(1) Vorschläge für die Auszeichnung mit der Medaille können von dem Komitee der Antifaschistischen
Widerstandskämpfer In der Deutschen Demokratischen Republik, den zentralen
Leitungen der Parteien und Massenorganisationen sowie den Vorsitzenden der Räte der Bezirke
gemacht werden.
(2) Die zur Auszeichnung Vorgeschlagenen werden vom Ministerpräsidenten bestätigt.
§ 5, § 6, § 7